Ist LASERTAG sicher?

Ist Lasertag sicher? kinder_lasertag_sicherheit_1
Ist Lasertag sicher? sicherheit_lasertag_lobby_laserzone
Ist Lasertag sicher? sicherheit_lasertag_arena
Ist Lasertag sicher? lasertag_sicherheit_westen

Anders als z.B. in einem Trampolinpark, wo teils komplizierte Knochenbrüche zum Alltag gehören, sind Spiele im LaserTag völlig ungefährlich. Rennen und Knien sind verboten, wodurch das Verletzungsrisiko auf Null reduziert wird.
Zudem wird LaserTag in der LaserZone von erfahrenen Pädagogen betreut und stetig weiterentwickelt. Denn auch die seelische Gesundheit der Spieler liegt uns am Herzen.

Weitere Informationen zum Thema Sicherheit haben wir Ihnen auf dieser Seite zusammengestellt:

Arena-Gestaltung

So sind unsere LaserTag-Hallen auch „heller“ als Spielflächen anderer LaserTag-Anbieter. Zahlreiche Gutachten aus dem Jugendschutz bescheinigen der LaserZone hier Bestnoten.

Die LaserTag-Spiele werden an Erfahrung und das Alter der Spieler angepasst. Auch wurden für die LaserZone Spielmodi variiert und angepasst, um pädagogische Mehrwerte bieten zu können. So haben wir mit dem SchoolTag auch ein Programm geschaffen, um Schülerinnen und Schülern gesellschaftliche Probleme wie Mobbing, Ausgrenzung und Vorurteile spielerisch sichtbar zu machen und proaktiv dagegen vorzugehen. Aber auch für Firmen lassen sich diese Erkenntnisse beim BusinessTag gewinnbringend umsetzen.

LaserTag garantiert Spielspaß, kombiniert mit einem Maximum an Sicherheit. Unsere erfahrenen Mitarbeiter sind für die Spieler da und kümmern sich um alle Anliegen, geben ausführliche Einweisungen und achten auf die Einhaltung der Regeln. Ein Einweisungsvideo unterstützt unsere Mitarbeiter zusätzlich und erklärt den LaserTag-Spielern in aller Ausführlichkeit des LaserTag-Spiel in der LaserZone.

Ist der „Laser“ gefährlich für die Augen?

Ist Lasertag sicher? lasertag_sicherheit_laserstrahl-300x225

Beim LaserTag dient ein Laserpointer als Orientierungshilfe. Dieser ist für das menschliche Auge vollkommen ungefährlich.

Zum Einsatz kommen ausschließlich zertifizierte „Klasse 2“ Laser, die von ihrer Stärke her vollkommen ungefährlich sind. Zudem beträgt die „Signalzeit“ lediglich 0,2 Sekunden. Diese sehr kurze Sichtbarkeit des Laserpointers bietet sozusagen einen doppelten Schutz, da kein Laserstrahl mit einer derart kurzen „Wirkzeit“ Schäden verursachen kann.

So ist es auch nicht notwendig, dass innerhalb der Spielfläche beim LaserTag-Spiel Schutzbrillen etc. getragen werden müssen.

Gibt es „blaue Flecken“, wie z.B. beim Paintball?

Mit Paintball  ist LaserTag absolut nicht zu vergleichen. Dies bezieht sich auf den Inhalt, den Aufbau und den Regeln des Spiels wie auch auf die Tatsache, dass beim LaserTag keine Projektile etc. „verschossen“ werden.

„Blaue Flecken“, wie sie durch den Aufprall einer mit Farbe gefüllten Kugel wie beim Paintball entstehen, sind demnach vollkommen ausgeschlossen. Da auch die Bewegung im Spiel beim LaserTag deutlich höher ist, trägt das Spiel zur Aktivierung des Herz-Kreislauf-Systems bei. Deshalb sprechen wir von Muskelkater statt „blauer Flecken“.

Ist Lasertag sicher? kinder_lasertag_sicherheit_2-300x225

FAQ - Oft gestellte Fragen